HWSK Maßnahme Nr. 3060 in Wechselburg

Auftraggeber:
LTV Betrieb Freiberger Mulde/Zschopau
Leistungsphasen:
1-5
Leistungsumfang:
LBP, FFH-VP, Artenschutzgutachten
Zeitraum:
2011-2012

 

Gegenstand und Ziel der Planung war es, durch die Umverlegung des Flussbettes in den ursprünglichen Verlauf das Profil für den Abfluss wiederherzustellen und eine dauerhaften Schutz für die Muldenbrücke und die Staatsstraße zu erlangen.

Das Untersuchungsgebiet befindet sich an der Zwickauer Mulde innerhalb des LSG „Mulden- und Chemnitztal“. Teilbereiche des UG liegen innerhalb des Europäischen Vogelschutzgebietes „Tal der Zwickauer Mulde“ sowie innerhalb des FFH-Gebietes „Mittleres Zwickauer Muldetal“.

Zur Bewertung der Eingriffe in Natur und Landschaft wurde ein LBP in Verbindung mit einem Artenschutzfachgutachten und einer FFH-Vorprüfung erstellt. In Vorbereitung der Planung wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Vegetationskunde und Landschaftsökologie eine Kartierung geschützter Arten, insbesondere Fledermäuse und Eremit, durchgeführt.

Zurück

Impressum | Datenschutz